Mammographie

Informationen

Grundlegendes

Bei der Mammographie wird die Brust mittels Röntgenstrahlen untersucht. Um Bildunschärfen durch Bewegungen zu vermeiden und  vor allem die Strahlendosis so gering wie möglich zu halten, erfolgt während der einzelnen Aufnahmen eine Kompression der Brust.

Unsere MTRA fertigt pro Brust je 2 Aufnahmen in unterschiedlichen Aufnahme-Ebenen an. Je nach Ergebnis können Zusatzaufnahmen erforderlich sein. Bei dichtem Brustdrüsengewebe (ACR 3 und 4) kann der Radiologe zusätzlich die Tomosynthese anordnen.

 

Technik

Durch den Einsatz des Hologic Selenia Dimensions Mammographie-Systems erhält die  Mammographie eine neue Dimension. Neben den üblichen Aufnahmen der Brust in cranio-caudaler und obliquer Position (digitale Vollfeld-Mammographie, 2D Bildgebung) können zusätzlich niedrigdosierte Schichtaufnahmen der Brust (Tomosynthese, 3D Bildgebung) angefertigt werden. Dies geschieht während einer Kompression der Brust. Die Kompressionszeit für eine Kombination aus 2D und 3D Aufnahme beträgt dabei nur ca. 5 Sekunden. Zusätzlich zum gewohnten Summationsbild steht dem Radiologen nun ein Satz von Schichtbildern der Brust im Millimeterabstand zur Diagnostik zur Verfügung. Die insbesondere bei Brüsten mit hoher Parenchymdichte störenden Überlagerungseffekte werden so eliminiert.

 

Vor der Untersuchung

Am Untersuchungstag kein Deo und keine Bodylotion verwenden.

 

Nach der Untersuchung

Die Patientin wird vom Radiologen mit einem provisorischen mündlichen Bericht verabschiedet.

Patienteninformationen (PDF)